seite-drucken

Die Vorbereitungen für die neue LEADER Periode laufen auf Hochtouren

Die Vorbereitungen für die neue LEADER Förderperiode, die mit 2023 beginnt, haben in der LAG Lipizzanerheimat gestartet. Die Region muss sich wieder mit einer Entwicklungsstrategie bewerben. In einem ersten gemeinsamen Workshop mit rund 25 TeilnehmerInnen wurden Schwerpunktthemen und Projektideen der neuen Entwicklungsstrategie diskutiert

Die Lipizzanerheimat kann auf die bestehende Entwicklungsstrategie mit den 3 Aktionsfeldern

  • Steigerung der Wertschöpfung
  • Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe
  • Stärkung Gemeinwohl, lebenslanges Lernen und regionale Beteiligung

aufbauen.

 

Neu hinzu kommt ein viertes Aktionsfeld zum Thema "Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel", wo erneuerbare Energie, CO2 Einsparung, Nachhaltige Mobilität und vieles mehr eine zentrale Rolle spielen.

 

Die Schwerpunktthemen und Projektideen werden in den nächsten Wochen weiter vertieft und mit  verschiedensten Gremien und AkteurInnen abgestimmt, sodass bis Dezember bereits ein Rohentwurf der neuen Entwicklungsstrategie vorliegt. Wichtig ist, dass es für Projektideen auch Projektträger gibt, die diese Ideen umsetzen können und auch die notwendigen finanziellen Mittel zur Vorfinanzierung und zur Sicherstellung der Eigenmittel zur Ausfinanzierung der Projekte haben.

 

Im Dezember 2021 wird der Aufruf zur Einreichung der neuen Entwicklungsstrategie erfolgen. Bis April 2022 ist die neue Entwicklungsstrategie, die vorher auch noch von allen Gemeinden im Gemeinderat beschlossen werden muss, einzureichen. Danach erfolgt ein 2stufiges Auswahlverfahren, wobei im November 2022 ein erstes Feedback zur eingereichten Strategie erfolgen soll und danach die Möglichkeit für eine Nachbesserung besteht.  Die LAG Lipizzanerheimat ist zuversichtlich auch in der neuen Förderperiode wieder als förderfähige LEADER Region anerkannt zu werden.

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union